Die Lungenheilanstalt

Bei der Suche nach interessanten Objekten stieß ich eher zufällig auf die stillgelegte Lungenheilanstalt und machte mich gemeinsam mit shorty one auf den Weg. Große Hoffnung auf Innenaufnahmen hatten wir nicht, aber die dürftigen Informationen klangen interessant.

Nach circa drei Kilometern Fußmarsch durch den Wald erreichten wir endlich die Lungenheilanstalt. Die zentralen Gebäude und eine ebenfalls geschlossene Gaststätte lagen verlassen vor uns; die Häuser der ehemaligen Klinikleitung waren jedoch offensichtlich bewohnt, da zahlreiche Autos vor den Häusern parkten.

Die Charlottenhöhe wurde im Auftrag der Baronin Charlotte zu Baden-Württemberg im Jahre 1907 erbaut. Sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg diente die Lungenheilanstalt als Sanatorium für Offiziere und Generäle der deutschen Armee.

Von 1945 bis 1953 nutzten die Amerikaner und Briten das Gelände für ihre in Deutschland an Tuberkulose erkrankten Soldaten, bevor das Objekt 1954 an die deutsche Bevölkerung zurückging. Diese Form der Klinik blieb bis 1989 in Betrieb. Dank der Entwicklung eines Heilmittels für Tubekulose konnte die Klinik außer Betrieb genommen werden und ging an das Berufsförderungswerk Schömberg über.

Aus Gründen der Rentabilität wurde die Charlottenhöhe an einen Privatinvestor 1997 verkauft, dem bei der Renovierung das Geld ausging, da staatlich zugesagte Gelder anderweitig vom Landkreis Calw vergeben wurden. Das Hauptgebäude wurde noch bis 2002 als Tagesaltenheim genutzt, seitdem steht es unter Denkmalschutz und leer.

Das Objekt ist relativ unbekannt und ein Besuch ist nur bedingt zu empfehlen, da die Anwohner sehr wachsam sind. Teilweise werden sie auch von Geisterjägern an Feiertagen und zu nächtlicher Stunde belästigt, so dass ihre Ablehnung gegenüber Besuchern mehr als verständlich ist. Laut Informationen aus einem entsprechenden Forum gab es nach Angaben der Anwohner bereits über 100 Anzeigen wegen Hausfriedensbruch.

Diesen Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

4 Gedanken zu „Die Lungenheilanstalt

  • 13.12.2015 um 16:11
    Permalink

    Hallo,
    die Google Suche brachte mich auf ihre Seite. Das Gebäude ist mich als Journalist sehr interessant. Ich berichte öfters über solche Gebäude. Ihr Artikel stammt aus 2012, weshalb ich fragen möchte, was inzwischen aus dem Gebäude geworden ist.

    Danke
    Jochen Bake

    Antwort
    • 27.06.2017 um 23:33
      Permalink

      Hallo Jochen,
      ich weiß nicht, ob Du Dich immer noch für die Charlottenhöhe interessierst. Du schreibst Du bist Journalist, da würde es zu diesem Projekt einiges geben was Dich interessieren könnte! Wir waren Heute dort und wurden ziemlich bösartig verscheucht. Wenn Du mehr wissen möchtest, schreib mir kurz.
      Grüße Susanne

      Antwort
      • 10.07.2017 um 08:46
        Permalink

        Hallo Susanne
        Ich war auch erst da, konnte aber in aller Ruhe fotografieren, da ich ne „Genehmigung“ des Eigentümers hatte und mich zudem bei der Polizei angemeldet hatte. So war es mir möglich einige Hundert Fotos zu machen. Mich würde interessieren wer euch dort verjagt hat?
        Gruß Thomas

        Antwort
  • 10.04.2016 um 02:27
    Permalink

    Schade um so ein Bauwerk gerade in der jetzigen Zeit wäre es doch für unseren neuen Mitbürger ein schönes Zuhause wenn man es einfach ein wenig auf einen besseren Zustand bringen würde . Bewohnt wäre immer besser als es weiter so verkommen zu lassen es werden neue Gebäude gebaut dann muss doch auch Geld da sein um so einen großen komplex zu reanimieren.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.