Die Kaserne im Wald

 Die versteckt im Wald gelegene Kaserne besteht streng genommen aus zwei Kasernen, die sich jedoch auf demselben Gelände befinden. Von 1956 bis 1970 waren dort kanadische Truppen stationiert, bevor 1970 die britische Rheinarmee die Anlage bezog. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands und der Beendigung des Kalten Krieges wurde der Standort 1994 geschlossen.

Die Zweiteilung des Kasernengeländes kann man erahnen – andernfalls wäre die Existenz von zwei Kirchen eher ungewöhnlich. Ansonten ist das Gelände sehr weitzläufig und viele Bereiche sind von der Natur längst zurückerobert worden. Obwohl fast alle Gebäude inzwischen entkernt oder vom Vandalismus gezeichnet sind, ist das Objekt durchaus abwechslungsreich. Neben den Mannschaftsunterkünften umfasst der gesamte Komplex die beiden bereits angesprochenen Kirchen, Heizkraftwerk, Kino, Sporthalle, Bowlingbahn und eine Halle zur Instandsetzung.


Diese Inhalte - Fotos und gegebenenfalls weitere Texte - stehen nur registrierten Lesern zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos.
:
:

Diesen Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.