Die HAARP-Station

Die von den USA betriebene HAARP-Station (High Frequency Active Auroral Research Program) liegt mitten im Pfälzer Wald. Von der ehemaligen Anlage ist nicht mehr viel übrig – abgesehen davon, dass das Gelände nie große Ausmaße hatte. Baumascinen auf dem Gelände und mit Folie abgehängte Fenster und Türen der wenigen Gebäude deuten darauf hin, dass eine Neunutzung des Geländes zumindest in Vorbereitung ist. Das einzig sehenswerte ist der der alte Sendemast. Alle anderen Gebäude  inklusive der Generatorenhalle – sind bereits entkernt.

Offiziell diente das HAARP der Erforschung der Ionosphäre. Wie viele der von den US Militärs unterstützten und geförderten Programmen dütften de Grenzen zwischen ziviler und militärischer Nutzung fließend sein. Dies führte wiederum dazu, dass sich verschiedene Verschwörungstheorien um das HAARP rank(t)en.

2013 wurde auf dem Gelände der US-Station der Kinofilm Lost Place gedreht. Weitere Informationen zu dem Film und ein Interview mit dem Regissuer Thorsten Klein können auf rottenplaces.de abgerufen werden.

 

Diesen Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.