Kaserne W. III

Mein inzwischen dritter Besuch dieser weitläufigen Location war mal wieder eine gemeinsame Tour mit shortyone. Bei schönstem Frühlingswetter mit viel Sonne konnten wir uns relativ ungestört bewegen. Die Fremdkontakte beschränkten sich auf vier Teenager, drei Rehe und eine sechsköpfige Fotografentruppen. Rund drei Stunden durchkämmten wir die Gebäude nach interessanten Motiven – und wurden fündig. Neben den bereits bekannten Gebäuden wie Kraftwerk, Kirche, Sporthalle, Kino und Instandsetzungshalle sind vor allem das Offizierskasino, die Bowlingbahn und die Waffenkammer gut in Erinnerung geblieben.

[protected]Als Vorteil bei der Motivsuche erwies sich die Tatsache, dass wir an einem Feiertag unterwegs waren. Bei meinen beiden vorherigen Touren zu der verlassenen Militäranlage war der Aktionsradius durch den auf dem Gelände ansässigen Forstbetrieb eingeschränkt. [/protected]

Diesen Artikel teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on Tumblr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.